🇺🇦 В думках і з усіма рятувальниками – пожежниками та парамедиками, які ще більше бояться за власне життя у ці небезпечні часи, коли надають рятувальну та гуманітарну допомогу своїм співгромадянам, українцям. Вони теж борються за свободу України. Нехай швидко повернеться прозріння і запанує мир. Ми з тобою!

🇩🇪 In Gedanken und an der Seite aller Rettungskräfte - Feuerwehrleute und Sanitäter -, die in diesen gefährlichen Zeiten umso mehr um das eigene Leben bangen müssen, wenn sie ihren Mitbürgern, den Ukrainern, Rettung und humanitäre Hilfe zuteil werden lassen. Auch sie kämpfen für die Freiheit der Ukraine. Möge recht schnell wieder Einsicht einkehren und Frieden herrschen. Wir halten zu euch! 🕊

   

Corona Ampel  

Corona-Ampel für den

7-Tage-Inzidenzwert
35 
50 
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)

Gesamtfälle:

7 Tage Inzidenz: %

Situationsbericht für den

Im liegt der aktuelle 7-Tage-Inzidenzwert bei (Stand: ). Insgesamt gibt es bisher bestätigte Fälle von COVID-19, darunter Todesfälle. Die Sterberate beträgt .

Der 7-Tage-Inzidenzwert im gesamten Bundesland beträgt . Bezogen auf die Einwohnerzahl sind das Fälle pro 100.000 Einwohner, was einer Betroffenenrate von % infizierter Personen entspricht.

Daten bereitgestellt durch: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
   

letzte Einsätze  

Hilfeleistung
24.05.2023 um 11:41 Uhr
PKW im Wasser
Kupfermühlenweg
Einsatzfoto PKW im Wasser
weiterlesen
Auslösung BMA
24.05.2023 um 07:18 Uhr
Auslösung einer ...
Möllner Landstraße
Einsatzfoto Auslösung einer ...
weiterlesen
Brandeinsatz
22.05.2023 um 13:45 Uhr
Brannte Mülleimer an Laterne.
Mühlenstraße
Einsatzfoto Brannte Mülleimer an Laterne.
weiterlesen
Hilfeleistung
22.05.2023 um 02:03 Uhr
Gasaustritt im Gebäude.
Siemensstraße
Einsatzfoto Gasaustritt im Gebäude.
weiterlesen
Auslösung BMA
21.05.2023 um 16:29 Uhr
Auslösung einer ...
Kaposvar-Spange
Einsatzfoto Auslösung einer ...
weiterlesen
   

Brandaktuell  

   

PKW „landet“ mit Fahrer im Glinder Mühlenteich

Schreckmoment für einen Glinder Senior am vergangenen Mittwochmittag: Als er mit seinem PKW von einem Parkplatz fuhr, muss er wohl das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt haben. In der Folge „schoss“ er über den Kupfermühlenweg und „landete“ im Mühlenteich.
 
Ersthelfer kamen ihm spontan zu Hilfe und wählten den Notruf. Laut Zeugenaussagen rettete ihn ein Polizist aus dem Wagen. Die alarmierte Glinder Feuerwehr sicherte das Fahrzeug mit einer Seilwinde, bis ein Bergungs- und Abschleppunternehmen es aus dem Wasser hievte. Glück im Unglück: Es wurde niemand verletzt.
 
Fotos: C. Leimig
 
 
 
   

Drama am Muttertag:

Ricke verliert Rehkitz
 
Bei einer Tierrettung konnten Feuerwehrleute in Glinde ein Rehkitz aus einem Regenrückhaltebecken im Wohngebiet „An der Alten Wache“ befreien.
 
Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert. Wie es dort hineingelangt war, ist unbekannt.
 
Als sie es durch ein geöffnetes Tor in die Freiheit entlassen wollten, lief das erschöpfte und benommene Jungtier jedoch immer wieder gegen die Einzäunung und verletzte sich dabei schwer (u.a. am Unterkiefer).
 
Daraufhin wurde das Rehkitz kurzerhand eingefangen und in einer Gitterbox zur Feuerwache transportiert.
 
Dort begutachtete ein Jäger die Verletzungen und entschied sich, das Tier von seinen Qualen zu erlösen.
 
Fotos: C. Leimig
 
 
   

Carportbrand im Sandweg

PKW‘s in Vollbrand - Strahlungshitze lässt Scheiben bersten
 
War es Brandstiftung? Die Glinder Feuerwehr wurde in der vergangenen Nacht (12. Mai) kurz nach 1 Uhr von der Leitstelle zu einem Feuer in den Sandweg alarmiert. Dort standen bereits eine 3er Carportanlage mit 2 PKW und ein Mülltonnenabstellplatz in Vollbrand. Fensterscheiben und Balkoneinfassungen eines angrenzenden mehrstöckigen Mehrfamilienhauses begannen bereits vom Erdgeschoss bis in das 5. OG durch die Strahlungshitze der meterhohen Flammen zu bersten und zu schmelzen.
 
weiter lesen... Carportbrand im Sandweg
   

Kooperation von FF Glinde und RHH

Montagabend endete der Osterhitmarathon „TOP 834“ des privaten Radiosenders „Radio Hamburg“ mit dem Finale auf der Binnenalster und dem Jungfernstieg der Hansestadt. Glückwunsch an die Moderatorencrew für dieses gelungene Event!

Rückblick in die Chronik: Sechs Jahre hintereinander übertrug „Radio Hamburg“ live das Entzünden des Glinder Osterfeuers; erstmals 1996 im Rahmen der „TOP 807“ und bescherte der Glinder Feuerwehr bis zu 10.000 Fans als Besucher jährlich. Die Wehr war ein fester Bestandteil des Radiosenders - nicht nur beim Osterhitmarathon. Das Foto von „Radio Hamburg“ aus dem Bildarchiv zeigt den alten Gerätewagen-Logistik (GW-L) mit einer Mannschaft der FF Glinde im Jahr 2000 beim Finale der „TOP 811“ inmitten der Menschenmenge - damals noch am Speersort.

Wir hoffen, dass die Glinder Bevölkerung auch ohne das diesjährige Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr am Kupfermühlenweg der Stadt ein schönes Osterfest verbracht hat. Im nächsten Jahr schauen wir mal, wie dann die Platzverhältnisse für das traditionelle Osterfeuer sind. Dies wäre dann übrigens das 33. Glinder Osterfeuer, das unter der Regie der hiesigen Feuerwehr mit ihren ehrenamtlichen Helfern neben jährlich bis zu 300 Einsätzen veranstaltet werden würde.

Die Feuerwehr Glinde feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen; u.a. mit einem Tag der offenen Tür am 30. September 2023.

(Foto: Radio Hamburg)

   

BV da Ajuda celebrou esta segunda-feira 143.º aniversário

🚒👨‍🚒🇵🇹 Prezados camaradas da BV da Ajuda, prezado comandante Fernando José Azevedo,
 
gostaríamos de parabenizar a todos pelo seu aniversário e, apesar da longa distância, estamos pensando em você.
 
Você pode se orgulhar de sua história tradicional e do comprometimento de cada brigadista. Toda equipe precisa de liderança e, como tal, todos os orgulhosos comandantes foram e continuam sendo responsáveis por sua tripulação e equipamento.
 
Como amigos do seu corpo de bombeiros, nos orgulhamos de ter escrito uma pequena parte de sua crônica há 34 anos e temos certeza de que estaremos sempre ligados a você em laços de amizade no futuro.
 
Temos a certeza que um dia poderás orgulhar-te do teu novo quartel. Depois de algumas reuniões este ano, iremos parabenizá-lo pessoalmente.
 
Desejamos-lhe um aniversário solene.
 
Com camaradas saudações em nome da brigada de incêndio Glinde da Alemanha e de mim pessoalmente
Tom Reher
🚒👨‍🚒🇩🇪
 
 
 
Foto/Grafik: BV da Ajuda
   

Glinder Feuerwehrleute bei Löscheinsätzen in der Silvesternacht ohne besondere Vorkommnisse

Angriffe und Gewalt gegen Einsatzkräfte werden dennoch strikt verurteilt

 

Glinde (fgpr). In der Silvesternacht musste die Mannschaft der Wachabteilung von der Glinder Feuerwehr zu insgesamt vier Einsätzen ausrücken, bei denen vornehmlich durch Feuerwerkskörper in Brand geratene Mülltonnen zu löschen waren.

20 Einsatzkräfte der Glinder Feuerwehr hatten sich mit ihren Angehörigen vorsorglich in der Feuerwache am Oher Weg zur gemeinsamen Silvesterfeier zusammengetroffen und zur Einsatzbereitschaft bereiterklärt. Dabei wurden sie übrigens auch vom Wehrführer der befreundeten Feuerwehr aus Bacharach am Rhein, Volker Reinke, unterstützt, der zusammen mit seiner Familie hierfür extra angereist war.

Während ihrer Silvestereinsätzen widerfuhren den Glinder Feuerwehrleuten keine besonderen Vorkommnisse, geschweige denn Angriffe aus der Bevölkerung. Eher im Gegenteil, wie die diensthabende Führungskraft, die Zugführerin Bianka Bohn, rückblickend berichtet: „Dort, wo wir auf Anwohner trafen, wurden wir ja erwartet, um unsere Löschmaßnahmen zu ergreifen und freundlich in Empfang genommen. Am Ende hat man uns ein gutes neues Jahr gewünscht. In Glinde herrscht Helfern gegenüber Dank und Achtung über unseren Job.“

Dabei spielt wohl möglich das Image der durchweg ehrenamtlichen Feuerwehrleute sowie die Öffentlichkeitsarbeit der Wehr auf „allen Kanälen“ eine Rolle.

Dennoch machen die Vorkommnisse andernorts auch die Glinder betroffen. Sie fühlen mit den körperlich und psychisch geschädigten Kameraden und Kollegen von Feuerwehren, dem Rettungsdienst und der Polizei in Berlin, im benachbarten Hamburg, im schleswig-holsteinischen Elmshorn, Hannover, Braunschweig, Hildesheim, Garbsen, Vechta, Delmenhorst, Laatzen, Peine, Osnabrück, Offenbach, Frankfurt, Bonn, Hagen, Bochum, Bottrop, Mannheim, Aalen, Heilbronn, Ulm, Stuttgart, Reutlingen, Kehl, Essen, Görlitz,… Allen Betroffenen und Angehörigen wünschen sie eine baldige und vollständige Genesung.

„Gewalt gegen Einsatzkräfte und Helfer geht gar nicht!“, urteilt Glindes Gemeindewehrführer Michael Weidemann. Und weiter: „Die Geschehnisse gehören dringend aufgearbeitet und schonungslos verfolgt. Dabei stehen die jüngst verschärften Gesetze und Strafmaßnahmen vollumfänglich zur Verfügung.“ Zu möglichen Gründen zuckt er die Schultern und kann nur ansatzweise vermuten: „Übermut unter Alkoholeinfluss, Egoismus und Respektlosigkeit, eine Verrohung der Gesellschaft bis hin zur Ablehnung unserer demokratischen Grundordnung und nicht zuletzt Erziehung, Bildung und die Medien?!“

Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Karl-Heinz Banse, riet unmittelbar nach den Angriffen in der Silvesternacht zur Aufarbeitung und meinte: „Leider kochen auch in der Debatte um die Ausschreitungen gegen Einsatzkräfte in der Silvesternacht die Emotionen hoch. Das ist in weiten Teilen verständlich. Das Thema jedoch und seine Ursachen mit nüchterner Analyse von Ursachen und den richtigen Mitteln anzugehen, ist ganz sicher zielführender. Schnell sind viele Menschen bereit, die vermeintlich so einfachen Lösungen zu propagieren. In einem aber tatsächlich komplexen Sachverhalt helfen keine einfachen Lösungen. Hier sind nur differenzierte Betrachtung und genaue Analyse hilfreich. Die Bürgerinnen und Bürger und alle Gruppen der Gesellschaft sind hier gefordert: Die Justiz, die Rechtsprechung, die Gesellschaftswissenschaften, die Medien, die Politik – und die Institutionen, die unsere Gesellschaft aufbauen und am Leben halten, etwa die Schulen und Ausbildungsstätten. Deshalb wollen wir die konsequente Anwendung des geltenden Rechtes und eine breite gesellschaftliche Debatte zur Gewalt gegen die, die sich als Einsatzkräfte für andere Menschen einsetzen.“

Foto: B. Bohn/Feuerwehr Glinde

   

Ehrenamt: Wer hilft uns wenn es brennt? - YouTube

   

As nossas relações internacionais continuam fortes e duradouras, por isso, hoje apresentamos a nossa imagem da parceria entre os Bombeiros da Ajuda e os nossos germinados Bombeiros de Glinde.

Uma parceria forte, inabalável, e para a vida toda.


Unsere internationalen Beziehungen sind weiterhin stark und dauerhaft, deshalb präsentieren wir heute unser Bild der Parterschaft zwischen unseren Feuerwehrleuten von Ajuda und unseren deutschen Feuerwehrleuten aus Glinde.

Eine starke, unerschütterliche Parterschaft und für das ganze Leben.

 

   
   

Aktuelles Wetter  

Heute
15°C
Luftdruck: 1025 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NW
Geschwindigkeit: 19 km/h
Windböen: 33 km/h
Morgen
19°C
Windrichtung: NNO
Geschwindigkeit: 11 km/h
Mittwoch, 31.05.2023
23°C
Windrichtung: WNW
Geschwindigkeit: 20 km/h
© Deutscher Wetterdienst
   

Wetterwarungen  

Wetterwarnung für Kreis Stormarn :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 29.05.2023 - 04:35 Uhr
   

Die bundesweite Werbeaktion für die Freiwilligen Feuerwehren  

   

Anti-Gaffer-Video auf Youtube  

   

DFeuG Rassismus  

Im Bestreben um eine würdevolle und demokratische Weltanschauung in Deutschland erklären wir uns solidarisch mit der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft, den Feuerwehrverbänden und den bundesweiten Feuerwehren.

   

Unsere Freiwillige Feuerwehr ist in Not. Helfen Sie mit!  

Soeben haben wir ein Video veröffentlicht, das uns am Herzen liegt. Wir möchten Sie inständig bitten, es zu teilen... In vielen Regionen ist die Situation inzwischen dramatisch, denn der Freiwilligen Feuerwehr und vielen anderen Hilfsorganisationen fehlen immer mehr freiwillige Frauen und Männer! Das Mitmachen z.B. bei der Freiwilligen Feuerwehr war früher selbstverständlich. Heute scheinen andere Dinge wichtiger. Die Folgen sind schon jetzt teilweise lebensbedrohlich...

Wir haben viele Stunden an diesem 3-Minuten-Video gebastelt und wenn nur ein Neueintritt in der FF oder anderen Hilfsorganisationen wie THW, Rettungsdiensten etc. daraus folgt, dann hat es sich gelohnt. Bitte helfen Sie uns, damit wir mit diesem Anliegen möglichst viele Menschen erreichen.

 Miniatur Wunderland Hamburg

   

Rauchmelder retten Leben  

 

   

Rettungsgasse  

   
© Freiwillige Feuerwehr Glinde

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.